Die österreichische HBSC –Studie 2014


Gesundheit, Gesundheitsverhalten und Gesundheitsdeterminanten bei Schüler/innen

Background


Die HBSC-Studie (Health-Behaviour in School-aged Children; www.hbsc.org) ist eine der größten Kinder- und Jugendgesundheitsstudien, in der die selbstberichtete Gesundheit sowie das Gesundheitsverhalten von Schüler/inne/n im Alter von 11, 13 und 15 Jahren (und seit 2010 in Österreich auch der 17-Jährigen) systematisch erhoben sowie die möglichen Determinanten der Gesundheit in der persönlichen und schulischen sozialen Umwelt der Kinder und Jugendlichen analysiert werden. Die Studie wird von einem eigenverantwortlichen Netzwerk von Forschergruppen aus 43 Ländern und in enger Kooperation mit der WHO durchgeführt. Sie findet in Österreich seit 1986 alle vier Jahre statt, was die Darstellung und Analyse von Trends ermöglicht.

Theoretical Approach


HBSC ist eine multidisziplinäre, multi-center Querschnitt-Studie mit einem breiten theoretischen Rahmen, der dem „policy rainbow“ der Gesundheitsförderung von Dahlgren & Whitehead (1991) entspricht und in den einzelnen thematischen Bereichen genügend Raum für spezifische Theorieansätze bietet.

Objectives


Monitoring der Gesundheit, des Wohlbefindens, des Gesundheitsverhaltens und des sozialen Kontextes der Gesundheit von Schüler/inne/n; Analyse der Verteilung und Entstehungsbedingungen von Gesundheit in der Population der Kinder und Jugendlichen; Unterstützung der Entwicklung von Maßnahmen und Policies zur Verbesserung der Lebenssituation und der Gesundheit dieser Population.

Methodologies


Survey mittels Selbstausfüller-Fragebogen, der im Schulkontext erhoben wird; n= ca. 5.000; erhoben werden u.a. subjektiver Gesundheitszustand, Lebenszufriedenheit, Beschwerdelast, Verletzungen, Körperwahrnehmung, Zahngesundheit, Bewegung, Ernährung, Gewalt, Suchtmittelkonsum und Variablen zu Familie, Schule und Peerkontakten.

Kooperationspartner


Bundesministerium für Gesundheit, Bundesministerium für Bildung und Frauen, Hauptverband der österr. Sozialversicherungsträger, University of St. Andrews (UK).

Ethical Issues


Im Einklang mit dem Österr. Datenschutzgesetz; der Fragebogen wird von einer Expertenkommission nach ethischen Gesichtspunkten begutachtet; die Eltern der teilnehmenden Schüler/innen werden über die Studie informiert und müssen mit der Teilnahme ihres Kindes einverstanden sein.

Status / Timeline


Die letze HBSC-Erhebung fand in Österreich im ersten Halbjahr 2014 statt.

Results


Die Ergebnisse aus der Erhebung 2014 werden in Form eines Berichtes vom Bundesministerium für Gesundheit veröffentlicht werden. Ungefähr ein Jahr danach wird der internationale HBSC-Bericht, in dem die Ergebnisse aller teilnehmenden Länder vergleichend dargestellt sind, erscheinen. Zusätzlich wird es wissenschaftliche Artikel zu spezifischen Fragestellungen sowie HBSC-Factsheets mit den neu gewonnenen Daten geben.

Produkte / Publikationen 2011 - 2014


Teutsch, F., Felder-Puig, R. (2014):

Der Stellenwert der Klassengemeinschaft für das Wohlbefinden in Schulen der Sekundarstufe. HBSC Factsheet. Wien: BMG.


Hofmann, F., Felder-Puig, R. (2014):

Soziale Ungleichheit und Gesundheit bei österreichischen Schülern und Schülerinnen. HBSC Factsheet. Wien: BMG.


Felder-Puig, R., Teutsch, F. (2013):

Organisierte Freizeitaktivitäten österreichischer Schüler und Schülerinnen im Alter von 11-17 Jahren. HBSC Factsheet. Wien: BMG.


Hofmann, F., Felder-Puig, R. (2013):

Das Bewegungsverhalten österreichischer Schülerinnen und Schüler. Ergebnisse 2010 und Trends. HBSC Factsheet. Wien: BMG.


Elgar, F. J., de Clercq, B., Schnohr, C. W., Bird, P.; Pickett, K. E.; Torsheim, T.; Hofmann, F.; Currie, C. (2013):

Absolute and relative family affluence and psychosomatic symptoms in adolescents. Social Science & Medicine 91: 25–31.

Abstract | Full Text


Ramelow, D., Felder-Puig, R. (2013):

Die psychische Gesundheit von österreichischen Schülerinnen und Schülern: Ergebnisse 2010 und Trends. HBSC Factsheet. Wien: BMG.


Ramelow, D., Unterweger, K., Felder-Puig, R. (2013):

Bullying und Gewalt unter österreichischen Schülerinnen und Schülern: Ergebnisse 2010 und Trends. HBSC Factsheet. Wien: BMG.


Ramelow, D., Felder-Puig, R. (2012):

Konsum von Tabak, Alkohol und Cannabis bei österreichischen Schülerinnen und Schülern: Ergebnisse 2010 und Trends. Wien: HBSC Factsheet. Wien: BMG.


Hofmann, F., Felder-Puig, R. (2012):

Das Ernährungsverhalten österreichischer Schülerinnen und Schüler: Ergebnisse 2010 und Trends. HBSC Factsheet. Wien: BMG.


Ramelow, D., Felder-Puig, R. (2012):

Alters- und Geschlechtsunterschiede in der subjektiven Gesundheit und dem Gesundheitsverhalten von österreichischen Schülerinnen und Schülern: Ergebnisse 2010 und Trends. HBSC Factsheet. Wien: BMG.


Currie, C. et al. (2012):

Social determinants of health and well-being among young people. Health Behaviour in School-aged Children (HBSC) study: international report from the 2009/2010 survey Copenhagen: WHO Regional Office for Europe.


Felder-Puig, R., Griebler, R., Samdal, O., Freeman, J., King, M., Dür, W. (2012):

Does the school performance variable used in the international Health-Behavior in School-aged Children (HBSC) study reflect students' school grades? Journal of School Health, 82 (9), 404-409.

Abstract | Full Text


Ramelow, D., Griebler, R., Hofmann, F., Unterweger, K., Mager, U., Felder-Puig, R., Dür, W. (2011):

Gesundheit und Gesundheitsverhalten von österreichischen Schülerinnen und Schülern: Ergebnisse des WHO-HBSC-Survey 2010. Wien: Bundesministerium für Gesundheit.

Diesen Bericht, sowie diverse HBSC-Factsheets finden Sie unter folgendem Link zum Download: http://bmg.gv.at/home/Schwerpunkte/Praevention/Schulgesundheit/WHO_Studie_Health_Behaviour_in_School_aged_Children_

Weitere Publikationen zur HBSC-Studie, auch aus den Vorjahren finden Sie unter dem Menüpunkt "Publikationen suchen"

Projektteam


Rosemarie Felder-Puig (nationale Studienleiterin), Daniela Ramelow, Felix Hofmann, Friedrich Teutsch, Gunter Maier